Architekturbüro Energiegerecht Bauen - Vowinkel, Nienburg

Ateilier
Wärmebrücke

2010-Neubau KfW-55,
Wärmebrücke

Passivhaus, Effizienzhaus, Plus-Energie-Haus

Wenn enorme Energieersparnisse Standard sind

Das Passivhaus: längst ist dieser energiesparende Haustyp beim Neubau Standard. Die Energieeinsparung beim Heizen beträgt über 50 % und mehr gegenüber den gesetzlich vorgeschriebenen Neubau-Standards. Hohe Energiepreise machen Passivhausbewohnern also nichts aus.

Was das Passivhaus zum Energiesparhaus macht

Passivhäuser erreichen die enorme Energieeinsparung durch


An einem hingegen wird im Passivhaus nicht gespart: dem Komfort. Im Gegenteil: Er wird sogar spürbar verbessert.
In den letzten Jahren hat unser Architekturbüro einige Mehrfamilienhäuser in KfW-55 Standard, vergleichbar mit Passivhausstandard, geplant. Wir können nach dem zertifizierten Passivhaus ProjektierungsPaket planen und rechnen. Wir minimieren Wärmebrücken und kennen uns mit der entsprechenden Haustechnik aus.

Passivhaus? KfW-55 Effizienzhaus? Plus-Energie-Haus? Die Unterschiede.

Alle drei Haustypen stehen für sehr energieeffiziente Bauweisen.

Das KfW-Effizienzhaus ist ein von der KfW gefördertes Bauvorhaben, dies kann ein Neubau oder eine Altbausanierung sein. Die Werte sind festgelegt: so verbraucht das KfW-55-Haus nur 55% Primärenergie im Vergleich zum Neubaustandard.
Das Passivhaus entspricht in etwa dem KfW-40-Haus. Hier wird kaum Heizenergie verbraucht, oft kann man sogar auf die Heizung ganz verzichten. Außer einer hervorragenden Dämmung werden Wärmequellen im Haus genutzt: dies sind nicht nur Haushaltsgeräte sondern auch die Bewohner selbst.
Das Plus-Energie-Haus, erzeugt rechnerisch mehr Energie als es verbraucht – die thermische und fotovoltaische Nutzung der Sonnenenergie macht es möglich.

Für welchen Haustyp Sie sich auch entscheiden: Unser Architekturbüro berät Sie gerne.